Teilaufgabe 2b

Bewertungen Abitur Lösungen 2011 G8 Stochastik

Bewertung: 87% - 35 Wertungen
87%

Die Fluggesellschaft hätte für den Test - bei gleichem Signifikanzniveau - anstelle der Nullhypothese

"Höchstens 15 % der Passagiere wünschen das Angebot eines Premiummenüs."

auch die Nullhypothese

"Mehr als 15 % der Passagiere wünschen das Angebot eines Premiummenüs."

wählen können. Bei der Wahl der Nullhypothese stand für die Fluggesellschaft eine der beiden folgenden Überlegungen im Vordergrund

  • Der irrtümliche Verzicht auf das Angebot des Premiummenüs wäre mit einem Imageverlust verbunden.

  • Das irrtümliche Angebot des Premiummenüs wäre mit einem finaziellen Verlust verbunden.

Entscheiden Sie, welche der beiden Überlegungen für die Fluggesellschaft bei der Wahl der Nullhypothese im Vordergrund stand. Erläutern Sie Ihre Entscheidung.

(3 BE)

Lösung zu Teilaufgabe 2b

 

Der irrtümliche Verzicht auf das Angebot eines Premiummenüs bedeutet:

Mehr als 15 % der Passagiere wünschen das Angebot. Das Ergebnis der Stichprobe liefert jedoch die Aussage, dass höchstens 15 % der Passagiere das Angebot befürworten. Der Fehler entspricht einem Imageverlust.

 

Das irrtümliche Angebot eines Premiummenüs bedeutet:

Höchstens 15 % der Passagiere wünschen das Angebot. Das Ergebnis der Stichprobe liefert jedoch die Aussage, dass mehr als 15 % der Passagiere das Angebot befürworten. Der Fehler entspricht einem finanziellen Verlust. Nach der Aufgabenstellung von Teilaufgabe 2a sollte dieser Fehler höchstens 5 % betragen. Demnach achtet die Fluggesellschaft darauf, möglichst keinen finaziellen Verlust zu erleiden.

 

\(\Longrightarrow \quad\) Für die Fluggesellschaft stand bei der Wahl der Nullhypothese die zweite Überlegung im Vordergrund.

Weitere Lösungen dieser Aufgabengruppe: « Teilaufgabe 2a Teilaufgabe 3a »