Teilaufgabe 1i

Beurteilen Sie, ob es einen Wert von \(k\) gibt, sodass \(G_{k}\) und \(G_{f}\) bezüglich der \(x\)-Achse symmetrisch zueinander liegen.

(2 BE)

Lösung zu Teilaufgabe 1i

 

\[h_{k}(x) = (1 - kx^{2}) \cdot e^{-x}; \;k \in \mathbb R, \; D_{h_{k}} = \mathbb R\]

\(f(x) = (1 - x^{2}) \cdot e^{-x}; \; D_{f} = \mathbb R\) (vgl. Aufgabe 1)

 

Es gibt keinen Wert von \(k\), sodass \(G_{k}\) und \(G_{f}\) bezüglich der \(x\)-Achse symmetrisch zueinander liegen.

 

Begründung

Würde es einen Wert von \(k\) geben, sodass \(G_{k}\) und \(G_{f}\) bezüglich der \(x\)-Achse symmetrisch zueinander liegen, müsste \(\textcolor{#0087c1}{h_{k}(x) = -f(x)}\) gelten.

Schnittpunkt des Graphen von f mit der y-Achse

Um die Gültigkeit der Gleichung zu überprüfen, wählt man einen Punkt auf \(G_{f}\), beispielsweise den Schnittpunkt von \(G_{f}\) mit der \(y\)-Achse (vgl. Abbildung).

 

\[f(\textcolor{#e9b509}{0}) = (1 - \textcolor{#e9b509}{0}^{2}) \cdot \underbrace{e^{\textcolor{#e9b509}{0}}}_{1} = 1 \cdot 1 = \textcolor{#0087c1}{1}\]

 

Dann müsste \(h_{k}(\textcolor{#e9b509}{0}) = \textcolor{#0087c1}{-1}\) gelten.

 

\[h_{k}(\textcolor{#e9b509}{0}) = (1 - k \cdot \textcolor{#e9b509}{0}^{2}) \cdot \underbrace{e^{\textcolor{#e9b509}{0}}}_{1} = 1\]

 

Da für alle \(k \in \mathbb R\) gilt \(h_{k}(\textcolor{#e9b509}{0}) = 1 \neq \textcolor{#0087c1}{-1}\), gibt es keinen Wert von \(k\), sodass \(G_{k}\) und \(G_{f}\) bezüglich der \(x\)-Achse symmetrisch zueinander liegen. 

Weitere Lösungen dieser Aufgabengruppe: « Teilaufgabe 1h Teilaufgabe 2a »

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Du kannst als Gast einen Kommentar veröffentlichen. Um alle Kommentarfunktionen verwenden zu können, registriere bitte ein Benutzerkonto. oder melde Dich an.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib bitte den Text aus dem Bild ein.