mathelike durchsuchen:

Teilaufgabe 2d

Berechnen Sie das arithmetische Mittel der beiden in den Aufgaben 2b und 2c berechneten Näherungswerte. Skizzieren Sie den Graphen von \(F\) für \(0 \leq x \leq 3\) unter Berücksichtigung der bisherigen Ergebnisse in Abbildung 1

(4 BE)

Lösung zu Teilaufgabe 2d

 

Arithmetisches Mittel der beiden Näherungswerte für \(F(1)\)

Näherungswert aus Teilaufgabe 2b: \(F(1) \approx -0{,}5\)

Näherungswert aus Teilaufgabe 2c: \(F(1) \approx -\dfrac{2}{\pi}\)

\[\frac{-0{,}5 + \left( -\frac{2}{\pi} \right)}{2} \approx -0{,}57\]

 

Skizzieren des Graphen von \(F\) für \(0 \leq x \leq 3\) unter Berücksichtigung der bisherigen Ergebnisse

Bisherige Ergebnisse:

● \(x = 0\) ist Nullstelle von \(F\) (vgl. Teilaufgabe 2a).

● Im Intervall \([1;3]\) hat \(F\) eine weitere Nullstelle bei \(x \approx 2{,}3\) (vgl. Teilaufgabe 2a)

● Der Punkt \((-1|F(-1))\) ist Hochpunkt von \(G_{F}\) (vgl. Teilaufgabe 2a). Analog lässt sich schlussfolgern, dass der Punkt \((1|F(1))\) Tiefpunkt von \(G_{f}\) ist. 

● \(F(1) \approx -0{,}57\) (vgl. oben)

Graph der Integralfunktion F im Bereich 0 ≤ x ≤ 3

Graph der Integralfunktion \(\displaystyle F \colon x \mapsto \int_{0}^{x}f(t)dt\) im Bereich \(0 \leq x \leq 3\)

 

Ausführliche Erklärung (nicht verlangt)

In Teilaufgabe 2a wurde erklärt, weshalb der Punkt \((-1|F(-1))\) ein Hochpunkt von \(G_{F}\) ist. Analog dazu lässt sich begründen, weshalb der Punkt \((1|F(1))\) ein Tiefpunkt von \(G_{F}\) ist.

Graph der Integralfunktion F im Bereich 0 ≤ x ≤ 3, Nullstellen x = 0 und x ≈ 2,3, Tiefpunkt (1|F(1))

Abbildung 1 bzw. dem Funktionsterm \(f(x) = \dfrac{x^{2} - 1}{x^{2} + 1}\) ist zu entnehmen, dass \(x = 1\) eine einfache Nullstelle von \(f\) ist.

 

\[f(x) = 0 \enspace \Rightarrow \enspace  x^{2} - 1 = 0 \enspace \Rightarrow \enspace x_{1,2} = \pm 1\]

Nach dem Hauptsatz der Differential- und Integralrechnung ist die Integralfunktion \(F\) eine Stammfunktion von f und es gilt somit:

\[f(11) = F'(1) = 0\]

An der Nullstelle \(x = 1\) wechselt \(f(x) = F'(x)\) das Vorzeichen von \(-\) nach \(+\). Gemäß dem Monotoniekriterium wechselt demzufolge der Graph der Integralfunktion \(F\) an der Stelle \(x = 1\) das Monotonieverhalten von „streng monoton fallend" zu „streng monoton steigend". Also hat \(G_{F}\) an der Stelle \(x = 1\) den Tiefpunkt \(TiP(1|F(1))\).

\[\left. \begin{align*} &f(x) = F'(x) < 0 \enspace \text{für} \enspace x < 1 \\ &f(1) = F'(1) = 0 \\ &f(x) = F'(x) > 0 \enspace \text{für} \enspace x > 1 \end{align*} \right \} \enspace \Rightarrow \enspace \textcolor{#89ba17}{\text{Tiefpunkt} \; TiP\,(1|F(1))}\]

Weitere Lösungen dieser Aufgabengruppe: « Teilaufgabe 2c Teilaufgabe 3a »
mathelike durchsuchen:

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Du kannst als Gast einen Kommentar veröffentlichen. Um alle Kommentarfunktionen verwenden zu können, registriere bitte ein Benutzerkonto. oder melde Dich an.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib bitte den Text aus dem Bild ein.